Gewalt Im Namen Gottes!

Glaubenskriege gab es immer und wird es nie aufhören, so lange Menschen nicht lernen, den Sinn des Dahseins!

Auf der eine Seite gibt es Menschen, die besorgt um ihre Religion sind, und versuchen alles Mögliche zu machen, zu verhindern, dass diese neue Religion (Islam) nicht mehr weiter verbreitet.

Auf der Andere gibt es die, sich verpflichtet fühlen, ihre Religion zu verbreiten – missionieren. Aber das grösste Problem besteht, dass Menschen ihre Religionen nicht richtig verstehen. Obwohl bei allen Religionen Gemeinsamkeiten bestehen.

Einige grundlegende Gemeinsamkeiten der Religionen sind z. B.:

Du sollst nicht töten! 

Was machen wir? Wir nicht nur töten, sondern abköpfen wie die Tiere, obwohl GOTT uns verbietet, solche Grausamkeiten zu machen. Diese Terroranschläge, die ausgeübt werden, können nicht durch religiöse Menschen eingesetzt werden. Ob diese Juden – Christen oder Muslime sind. Es sei denn sie besitzen die Aufrichtig- und Frömmigkeit.

Bis Prophet Henoch, waren die Menschen ein Volk und um uns zu prüfen, liess GOTT uns, in mehrere Völker teilen, damit wir versuchen uns zu lieben- und verstehen, also Nächstenliebe!

Tun wir das? Leider nein und somit verlieren wir die Prüfung.

Du sollst nicht begehren deines nächsten Weib!

Da GOTT uns schuf um zu prüfen, hat zwei Dinge für uns anziehend – ansprechend – attraktiv- und verlockend gemacht. Eine davon sind unsere Nächten Weiber, und zweite ist das Geld! Wie wir alle wissen, fallen wir bei allen durch. Wir begehren sie nicht nur, sondern vergewaltigen und töten.

Aber wie wir die Weiber nicht begehren dürfen, dürfen sie auch sich nicht begehren lassen, denn es ist das gleiche, ob man stehlt, oder stehlen lässt.

Kommen wir auf die PEGIDA Demonstrationen!

Was wollen den alle diese Menschen? Viele von denen wissen nicht mal worum es geht. Wenn es um die Religion geht, wie viele kennen den schon die 10 Gebote auswendig? Um sich besorgt zu sein, etwas zu verlieren, müsste man erst besitzen und die besitzen diese Menschen leider nicht, die sich Demonstrieren.

Ich versuche jetzt mein GOTT vorzustellen, an dem ich glaube: Mein GOTT ist; –

  • unbeschreibbar – unvergleichbar, einzigartig. Ihm gleicht niemand.
  • Er zeugt weder, noch ist Er gezeugt worden.
  • Er ist der überlegene, ist nicht bedürftig. Aber alle seine Gesöpfe sind, auf seine Hilfe angewiesen.

Der schlimmste Fähler den wir machen sollten ist; uns Hilfe bitten von den Menschen, die selber Gottes Hilfe angewiesen sind. Wir müssen uns direkt an GOTT wenden und nur von ihm bitten, was wir uns so wünschen.

Bei den Menschen die Demonstrieren (Pegida), geht es nicht unbedingt um die Religion, sondern sie haben Angst, nicht mehr ihren Lebensweise einzuhalten. Es ist zu verstehen dass sie besorgt sind, dass der Islam sich so verbreitet, aber die Schuldigen, die alle diesen Terröranschläge machen, sollten richtig festgestellt werden. Denn es wird namens Islam Terroranschläge gemach, nur um diese Religions-Image zu schaden. Wir wissen nicht mal wer diese ISSID sind. Bedeckte gesichte, schwarzt bekleidete Menschen.

Islam ist Frieden! Im Quran steht: „Wenn ihr durch den Unglaubigen angegriffen werdet, verteidigt euch, um euch zu schützen. Vergisst nicht, dass GOTT unnötige Angriffe nicht möge.“

Das ist bei allen Religionen so, denn du hast eine Religion, die du missionarien – weiterverbreiten willst. Das kannst du doch nicht mit Zwang machen. Das muss doch auf friedliche Weise gehen. Du kannst höchstens eine gute Vorbild darstellen, um die Religion besser zu missionieren.

Jihad, von den alle angst haben, ist missionieren und missionieren muss man nicht unbedingt mit Kriege. Religiöse Menschen müssen friedlich und geduldig sein, anstatt jemanden Schaden zu fügen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s